Veröffentlichungen

Die geheime Abstimmung bei Beschlussfassungen/Wahlen

von Bernd Lohof,
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht
Bochum

Wer sich im Vereinsleben bewegt und an Mitgliederversammlungen teilnimmt, kennt die Situation: Wahlen stehen an; und aus den Reihen der Mitglieder hört man den Ruf: „Es wird geheime Abstimmung beantragt." Für viele heißt dies: es muss nun geheim abgestimmt werden. Doch ist dies tatsächlich richtig? Muss wirklich geheim abgestimmt werden, wenn es auch nur ein Mitglied beantragt? Dieser Fragestellung soll in der nachfolgenden Betrachtung nachgegangen werden.

>> Download

 

 

Rechtsprobleme im Zusammenhang mit der Veröffentlichung
von Foto- und Video/DVD-Aufnahmen
bei Karnevals- und Faschingsveranstaltungen

von Bernd Lohof,
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht
Bochum

Die Veröffentlichung von Fotos und Filmaufzeichnungen (künftig: Bildnis) von Karnevals- und Faschingsveranstaltungen ist immer wieder Gegenstand von Fragestellungen im Hinblick darauf, ob dies überhaupt zulässig ist, wenn die abgebildeten Personen ihr Einverständnis nicht ausdrücklich erteilt haben. Mit dieser Thematik soll sich der nachstehende Beitrag etwas näher befassen.

>> Download

 

 

Die Haftung des Vereinsvorstands

von Bernd Lohof
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht
Bochum

Der folgende Beitrag richtet sich an Vereinsmitglieder und Vorstände von Vereinen, die sich immer wieder mit den Fragen beschäftigen, ob und ggf. in welchem Umfang man haftet, wenn man insbesondere ehrenamtlich in Vereinen Aktivitäten entfaltet, die zu finanziellen Forderungen Dritter führen, oder inwieweit man sich dem Verein gegenüber als Vorstands-mitglied bei fehlerhaftem Verhalten haftbar macht. Allzu oft drängt sich die Befürchtung auf, dass das jeweils handelnde Vereins- oder Vorstandsmitglied mit seinem privaten Vermögen (gemeint ist damit nicht nur umfangreicher Grundbesitz oder ein gut gefülltes Konto, sondern auch das ganz normale monatliche Einkommen, die eigene Eigentumswohnung oder das Einfamilienhaus, das Sparbuch für schlechte Zeiten oder die Lebensversicherung für’s Alter) haftet. Ob diese Befürchtungen berechtigt sind oder nicht, soll nachstehend als Einführung in die juristische Problematik beleuchtet werden. In den Fußnoten findet man Hinweise auf wei-terführende juristische Literatur.

>> Download